San Francisco (AFP) Die Anfragen von Regierungen zur Entfernung kritischer politischer Kommentare aus den Diensten des Suchmaschinenbetreibers Google haben im vergangenen Jahr weiter zugenommen. Wie der US-Internetkonzern am Sonntag in seinem halbjährlichen Transparenz-Bericht schrieb, nahm die Zahl derartiger Anfragen zwischen Anfang Juli und Ende Dezember 2011 auch in westlichen Demokratien teils deutlich zu. Wie in den Jahren zuvor richteten sich damit die meisten Anfragen von Regierung gegen politische Kommentare.