Los Cabos (AFP) Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Barack Obama haben gemeinsam ein "sofortiges Ende" der Gewalt in Syrien verlangt. "Um das Blutvergießen in Syrien zu beenden, fordern wir ein sofortiges Ende der Gewalt", erklärten die beiden Staatschefs nach einem Treffen am Montag am Rande des G-20-Gipfels im mexikanischen Los Cabos. Sie seien sich darüber einig, "dass das syrische Volk auf unabhängige und demokratische Weise über seine Zukunft entscheiden können" müsse.