Sydney (dpa) - Der Euro hat nach den ersten Ergebnissen von der mit Spannung erwarteten Wahl in Griechenland leicht zugelegt und seine jüngste Erholung fortgesetzt. Der Kurs der Gemeinschaftswährung stieg in den ersten Handelsminuten in Sydney zeitweise deutlich über die Marke von 1,27 Dollar. Zuletzt fiel der Euro allerdings wieder leicht zurück und kostete 1,2697 Dollar - damit aber immer noch mehr als am Freitag. Er konnte sich damit weiter etwas von seinen teils heftigen Verlusten seit Mitte Mai erholen. Anfang Juni hatte der Euro zeitweise weniger als 1,23 Dollar gekostet.