Paris (dpa) - Die Wahlen zur Nationalversammlung haben Frankreichs Sozialisten und ihren Partnern eine historische Machtfülle beschert. Nach Angaben des Innenministeriums errangen sie die absolute Mehrheit. Als erster sozialistischer Staatschef wird François Hollande mit Mehrheiten in beiden Kammern des Parlaments regieren können. Die UMP des abgewählten Präsidenten Nicolas Sarkozy stürzte dagegen erdrutschartig ab und wird erstmals seit 2002 wieder auf der Oppositionsbank sitzen.