Berlin (dpa) - Aufatmen in Berlin: Die ganz große Euro-Krise nach den Wahlen in Griechenland ist zunächst einmal gebannt. Kanzlerin Angela Merkel nannte den Erfolg der gemäßigten Kräfte eine «gute Nachricht» für Europa. Den konservativen Wahlsieger Antonis Samaras mahnte sie in einem Telefonat aber auch, jetzt schnell eine Regierung zu bilden. Zugleich setzte in Berlin eine Debatte darüber ein, ob Griechenland auf einen Aufschub bei der Umsetzung der Sparprogramme hoffen darf. Merkel erteilte Forderungen nach Lockerung der Sparauflagen eine klare Absage.