Ingolstadt (SID) - Stabhochspringer Malte Mohr (Wattenscheid) hat sich mit der Jahres-Weltbestleistung von 5,91 m zum Favoriten für die Leichtathletik-EM vom 27. Juni bis 1. Juli in Helsinki emporgeschwungen. Beim Meeting in Ingolstadt steigerte der Hallen-Vizeweltmeister von 2010 seine persönliche Bestleistung um einen Zentimeter und unterstrich damit auch seine Medaillen-Ambitionen bei den Olympischen Spielen in London.

"Ich bin sehr zufrieden, damit hab ich nach der schweren Trainingswoche gar nicht gerechnet", sagte der 25-Jährige, der vor dem Wettkampf im Stau stand und sich nur eine Stunde vorbereiten konnte: "Normalerweise brauche ich dafür zwei Stunden."

Zweiter in Ingolstadt wurde der Dormagener Karsten Dilla mit 5,53 m. Der DM-Dritte hat als einer von vier deutschen Springern neben Mohr, Björn Otto (Dormagen/5,82) und Raphael Holzdeppe (Zweibrücken/5,77) die Olympianorm (5,72) überboten, war aber nicht für die EM in Helsinki (27. Juni bis 1. Juli) nominiert worden.