Berlin (dpa) - Die Kritik der Opposition an der Euro-Krisenpolitik von Kanzlerin Angela Merkel hält an. Die Bundesregierung hechele den Ereignissen hinterher. Immer größere Rettungsschirme werden gespannt, ohne dass sich strukturell etwas ändere, kritisierte SPD-Chef Sigmar Gabriel in der «Passauer Neuen Presse». Grünen-Chef Cem Özdemir sagte zu der Verschiebung, es sei kein gutes Signal, wenn die größte Volkswirtschaft in Europa bei der ESM-Ratifizierung in Zeitdruck komme. Das Bundesverfassungsgericht hatte um Zeit gebeten, um erst über angekündigte Eilanträge gegen die Gesetze zu entscheiden.