Valencia (SID) - Formel-1-Pilot Timo Glock verzichtet aufgrund von anhaltenden Magen-Darm-Problemen auf die Teilnahme am Qualifying für den Großen Preis von Europa in Valencia. Für genauere Untersuchungen war der 30-Jährige am Samstagmittag in ein Krankenhaus gefahren. Über einen möglichen Start im Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) will sein Marussia-Team erst am Sonntagvormittag in Absprache mit den Ärzten entscheiden, die Rennkommissare würden einen Start trotz des verpassten Qualifyings erlauben.

"Timo kämpft seit Donnerstag mit Magenproblemen. Er hatte sich fit genug gefühlt, um am Freitag am Training teilzunehmen, und schien auf dem Weg der Besserung. Heute morgen nach dem dritten Training fühlte er sich dann aber wieder schlechter. Und es war klar, dass er nicht fit genug für ein anstrengendes Qualifying sein würde und sich erholen muss", teilte Glocks Team mit.

Glock war am Freitag wenig gefahren und hatte Platz 23 von 26 Fahrern belegt. Am Samstagmorgen war er 24. und Letzter. Dennoch hat er nach Meinung der Rennkommissare die Bedingungen für eine Teilnahme am Rennen erfüllt, die Marussia vorsorglich am Samstagnachmittag beantragt hatte. Wenn der Rennarzt Glock für fit genug hält, darf er starten, weil er in einem freien Training eine angemessene Zeit gefahren hatte, in dieser Saison bislang konstant war und nur wegen seiner Krankheit das Qualifying verpasst hatte.