Salzburg (SID) - Der österreichische Fußballmeister Red Bull Salzburg plant offensichtlich einen Doppelcoup: Der Doublegewinner möchte nicht nur Ralf Rangnick als Cheftrainer, sondern auch den ehemaligen Liverpool-Teammanager und früheren französischen Nationaltrainer Gerard Houllier als Sportdirektor verpflichten. Dies berichten österreichische Medien.

Angeblich will der Klub am Montag die neue sportliche Führung vorstellen. Laut Salzburger Nachrichten soll der 53-jährige Rangnick bereits Einigung mit dem Klub erzielt haben. Aufgrund eines Burn-out-Syndroms war der Coach im September 2011 von seinem Cheftrainerposten beim Bundesligisten Schalke 04 zurückgetreten und hatte eine Pause eingelegt.

Houllier, der zuletzt bei Aston Villa unter Vertrag stand, ist ein international anerkannter Fußballfachmann. Der 64-jährige Franzose wäre quasi Nachfolger von Dietmar Beiersdorfer, der zuletzt den Sportdirektorposten bei den Salzburgern inne hatte. Spekuliert wird in der Alpenrepublik, dass Houllier möglicherweise auch die Verantwortung für den deutschen Ableger von Red Bull, RB Leipzig, übernimmt. Manager bei den Sachsen ist im Augenblick Wolfgang Loos.