Kitzbühel (SID) - Die Neubrandenburgerin Anja Dittmer hat den vierten Triathlon-Weltcup in Kitzbühel als beste Deutsche auf dem neunten Platz beendet. Beim Sieg der Schweizerin Nicola Spirig (2:05,37 Stunden) hatte die 36-Jährige, die in London ihre vierten Olympischen Spiele bestreiten wird, 1:02 Minuten Rückstand. Die zweite deutsche Olympia-Nominierte Svenja Bazlen (Freiburg) hatte unterdessen großes Pech. Kurz nach dem Wechsel auf das Rennrad fuhr sie in eine Hofeinfahrt und blieb dabei in einer Absperrkette hängen. Anja Knapp (Dettingen) wurde 15.

Am Sonntag steht ab 15.00 Uhr das Rennen der Herren auf dem Programm. Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno (Saarbrücken) steht dann bei seinem Saisonauftakt auf Anhieb unter Druck. Nach langer Verletzungspause fehlt dem 30-Jährigen noch eine Top-20-Platzierung, um die offizielle Olympianorm der Deutschen Triathlon Union (DTU) zu erfüllen. An ihrer Form feilen zudem die für Olympia qualifizierten Maik Petzold (Bautzen) und Steffen Justus (Saarbrücken).