Birmingham (SID) - Äthiopiens Laufstar Kenenisa Bekele erhält wohl die Chance, als erster Leichtathlet zum dritten Mal in Folge Olympiasieger über 10.000 m zu werden. Bei den britischen Trials in Birmingham, wo die Topläufer des ostafrikanischen Landes als Gaststarter antraten, siegte der Weltrekordler in 27:02,59 Minuten, die drittschnellste Zeit des Jahres in der Welt und die schnellste eines Äthiopiers. Platz zwei ging an Bekeles jüngeren Bruder Tariku (27:03,24), Platz drei holte sich Landsmann Gebregziabher Gebremariam (27:03,58).

Das Trio hat nun beste Chancen auf die drei Tickets für die Spiele in London (27. Juli bis 12. August), da das erste äthiopische Ausscheidungsrennen Ende Mai in Hengelo/Niederlande langsamer gewesen war. In Abwesenheit von Kenenisa Bekele hatte damals Tariku Bekele (27:11,70) vor Lelisa Desisa (27:11,90) gewonnen, Altstar Haile Gebrselassie (27:20,39) war nur Siebter geworden und hatte damit seine Olympia-Hoffnungen begraben.

Der 30 Jahre alte Kenenisa Bekele, Weltrekordler über 5000 (12:37,35) und 10.000 m (26:17,53), hatte seit 2010 mit Verletzungen zu kämpfen und war erst in den vergangenen Wochen langsam im Form gekommen. Vor Bekele hatten die Finnen Paavo Nurmi (1920, 1924), Lasse Viren (1972, 1976) und Gebrselassie (1996, 2000) zweimal olympisches Gold im längsten Bahnrennen gewonnen.