Beirut (AFP) In Syrien sind bei Angriffen der Armee und Gefechten zwischen Regierungstruppen und Aufständischen am Samstag mindestens 48 Menschen getötet worden. Die Mehrheit der Opfer seien Zivilisten, teilte die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Demnach starben allein zehn Menschen beim Beschuss durch die Armee in der Protesthochburg Homs.