Frankfurt/Main (dpa) - Anhaltende Sorgen um die Euro-Zone haben die wichtigsten deutschen Aktienindizes am Montag belastet. Der Dax gab in den ersten Handelsminuten 0,95 Prozent auf 6203 Punkte ab. In der Vorwoche hatte der Leitindex nach einer Berg- und Talfahrt noch ein Plus von 0,54 Prozent behauptet.

Für den MDax ging es zum Wochenauftakt um 0,45 Prozent auf 10 129 Punkte bergab und der technologielastige Auswahlindex TecDax sank um 0,72 Prozent auf 735 Punkte. Die Anleger warten gespannt auf den am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel.

Aktienhändler Markus Huber von ETX Capital sprach noch von Hoffnungen auf wenigstens kleine Fortschritte, das Wachstum in Europa zu stimulieren und auf Hinweise bezüglich einer möglichen Bankenunion. Insgesamt verfestigten sich aber nach den Wahlen in Griechenland und wegen der Probleme im spanischen Bankensystem die Sorgen um die Eurozone.