Köln (AFP) Die ARD hat ihre Verträge mit den drei großen Kabelnetz-Betreibern gekündigt. Es sei nicht mehr zeitgemäß, dass die Rundfunk-Anstalten für die Verbreitung ihrer Programme Geld an die Netzbetreiber zahlen müssten, erklärte die Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), Karola Wille, am Montag. Betroffen sind die drei großen deutschen Kabelnetz-Betreiber Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW.