Frankfurt/Main (AFP) Der wegen seiner Rolle beim EnBW-Anteilekauf in die Kritik geratene Deutschland-Chef der Investmentbank Morgan Stanley, Dirk Notheis, zieht sich für unbestimmte Zeit von seinem Posten zurück. "Dirk Notheis hat den Aufsichtsrat darüber informiert, eine Auszeit zu nehmen", sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag in Frankfurt am Main. Seine Aufgaben als Länderchef für Deutschland und Österreich werde fortan der Aufsichtsratvorsitzende Lutz Raettig übernehmen. Notheis hatte seit 2009 als Chef der Deutschland- und Österreichsparte gearbeitet.