Luxemburg (AFP) Nach dem Sieg des Islamisten Mohammed Mursi bei der Präsidentenwahl in Ägypten haben mehrere EU-Außenminister den Staatschef zur Fortsetzung demokratischer Reformen aufgerufen. "Wir setzen darauf und wir vertrauen darauf, dass der neue ägyptische Präsident natürlich auch den Weg in Richtung Demokratie und Pluralität fortsetzen wird", sagte Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) am Rande eines Treffens mit seinen europäischen Kollegen am Montag in Luxemburg. "Es geht darum, dass der demokratische Transformationsprozess jetzt fortgesetzt wird."