Wiesbaden (AFP) Die Monatslöhne und -gehälter in den beiden größten Volkswirtschaften Europas sind im vergangenen Jahr fast gleichstark gestiegen. In Deutschland legten die Verdienste der Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft 2011 im Schnitt um 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. In Frankreich waren es demnach plus 2,2 Prozent. Damit habe die Entwicklung der Verdienste in den beiden Ländern das zweite Jahr in Folge nahezu gleichauf gelegen.