London (dpa) - Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit Zyperns herabgestuft und auf Ramsch-Niveau gesetzt. Fitch führe Zypern jetzt nur noch auf BB +, teilte die Agentur am Montag in London mit. Zypern übernimmt am 1. Juli den EU-Ratsvorsitz.

Damit rutscht die Kreditbewertung um eine Stufe nach unten und knapp in den Bereich der spekulativen Anlagen, die gemeinhin als Ramsch-Status bezeichnet werden. Zudem setzte die Agentur den Ausblick für Zypern auf «negativ». Damit ist in den kommenden Monaten eine weitere Herabstufung möglich.

Als Begründung für die negative Kreditbewertung nannte Fitch vor allem die Lage im Bankensektor des Eurolandes. Die Herabstufung sei die Folge eines wachsenden Kapitalbedarfs der großen Geschäftsbanken, hieß es in der Mitteilung. Die Experten von Fitch gehen davon aus, dass die Geldhäuser weitere Kapitalspritzen in einer Höhe von bis zu vier Milliarden Euro benötigen könnten.

Die zypriotischen Banken haben enge Bindungen mit dem Bankensektor des von der Pleite bedrohten Nachbarlands Griechenlands. Wegen der Probleme im Finanzsektor gilt Zypern als möglicher Kandidat für den Euro-Rettungsschirm.