Madrid (dpa) - Euro-Sorgenkind Spanien hat offiziell den lange erwarteten Antrag auf Hilfsmilliarden für seinen maroden Bankensektor an die Euro-Partner abgeschickt. Das teilte Wirtschaftsminister Luis de Guindos laut der spanischen Nachrichtenagentur EFE mit. Demnach schickte de Guindos den Antrag an Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker. Eine genaue Summe wurde nicht genannt. Der Kapitalbedarf der Institute könnte sich Gutachten zufolge auf bis zu 62 Milliarden Euro belaufen. Pauschal hatten die Euro-Partner bereits 100 Milliarden Euro in Aussicht gestellt.