Mainz (dpa) - Die Großmutter, die ihre Enkelin umgebracht haben soll, hat die Tat bestritten. Das sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Michael Brandt in Bad Kreuznach. Die 55-Jährige habe Angaben gemacht, die nicht mit dem übereinstimmen, was die Ermittler am Tatort fanden. Deshalb bestehe weiter dringender Tatverdacht. Auch die ältere Schwester der Zweijährigen war am Tag der Tat im Haus der Großeltern in Niederwörresbach. Die Großmutter stand unter Alkoholeinfluss, als die Polizei sie in der Nacht zum Sonntag antraf.