Wien (AFP) Wer reif für die Insel ist, muss nicht gleich Multimilliardär wie Oracle-Chef Larry Ellison sein, um sich seinen Traum vom eigenen Eiland zu erfüllen: Für "nur" 5,2 Millionen Euro bietet eine österreichische Firma eine künstliche Insel mit völlig flexiblem Standort an. "Orsos Island" habe keinen Motor, lasse sich aber von einem Schlepper an jeden Ort der Welt bringen, sagte Firmengründer Gabor Orsos am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Nach seinen Angaben ist das Interesse an seiner Erfindung riesig, auch wenn sie frühestens in 18 Monaten auf den Markt kommt.