Khartum (AFP) Der autokratisch regierende sudanesische Präsident Omar al-Baschir rechnet nicht mit einem Aufstand nach dem Vorbild des sogenannten Arabischen Frühlings in seinem Land. Die Proteste gegen seine Führung und die hohen Lebenshaltungskosten in dem nordostafrikanischen Staat, die al-Baschir gewaltsam unterdrücken lässt, hätten mit der Entwicklung in anderen Ländern der Region nichts gemein, sagte der Staatschef am späten Sonntagabend. "Es sind nicht viele Menschen, die Reifen anzünden, und sie suchen nur Krawall", führte er aus.