Kairo (dpa) - Der gewählte ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat am Montagabend ein Interview, das er der iranischen Nachrichtenagentur Fars gegeben haben soll, dementieren lassen.

«Der Präsident hat dieser Agentur kein Interview gegeben, und das, was darin veröffentlicht wurde, entbehrt jeder Grundlage», sagte ein Sprecher Mursis der staatlichen ägyptischen Nachrichtenagentur MENA. In dem angeblichen Interview mit Fars, das bereits am Montagmorgen gelaufen war, soll der islamistische Politiker gesagt haben, dass Ägypten eine Annäherung an den Iran suche und den Friedensvertrag mit Israel «revidieren» wolle.