Berlin (AFP) In der Sahelzone in Afrika ist nach Angaben der Welthungerhilfe dank einer enormen Hilfsbereitschaft eine Hungersnot bislang vermieden worden. Die Frühwarnsysteme in der Region hätten anders als bei der Hungerkrise in Ostafrika im vergangenen Jahr diesmal "erfolgreich gegriffen", sagte die Präsidentin der Welthungerhilfe, Bärbel Dieckmann, am Dienstag bei der Vorstellung des Jahresberichts 2011 in Berlin. Die betroffenen Länder, die Hilfsorganisationen sowie die internationalen Geber hätten frühzeitig auf die Not reagiert und damit die Lehren aus Ostafrika gezogen, fügte sie hinzu.