Hamburg (AFP) Die Staatsanwaltschaft Potsdam wird einem Medienbericht zufolge nicht gegen Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) wegen der sogenannten Teppich-Affäre ermitteln. "Spiegel Online" berichtete am Dienstagabend unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass es nach einer rund einwöchigen Prüfung keinen Anfangsverdacht auf eine Straftat gebe. Deshalb solle kein formales Ermittlungsverfahren eröffnet werden. Die Staatsanwaltschaft will das Ergebnis ihrer Prüfung demnach am Mittwochnachmittag öffentlich mitteilen und lehnte eine Stellungnahme im Vorfeld ab.