Nikosia (dpa) - Einen Tag nach dem Antrag Zyperns auf Hilfe vom Rettungsschirm wird über die Höhe der benötigten Gelder spekuliert. Regierungssprecher Stefanos Stefanou sagte, in den nächsten Tagen würden Experten der EU nach Zypern kommen, um zu sehen, was gebraucht werde. Zur Höhe der Hilfe wollte er sich nicht äußern. Am Abend informierte der zyprische Staatspräsident Dimitris Christofias die politische Führung der Insel über den Stand der Dinge. Details wurden aus offiziellen Quellen nicht bekannt.