Moskau (AFP) Russland sieht als Verbündeter Syriens den Abschuss des türkischen Kampfjets nicht als "Provokation". "Es ist wichtig, dass der Vorfall nicht als Provokation oder vorsätzliches Handeln gesehen wird und nicht zu einer Destabilisierung der Lage führt", teilte das Außenministerium in Moskau mit und forderte alle Seiten zu "Zurückhaltung" auf.