Genf (AFP) Die Europäische Union will sich für die Ernennung eines UN-Ermittlers zur Überprüfung der Menschenrechtslage in Weißrussland stark machen. Der UN-Menschenrechtsrat befasst sich dazu am Mittwoch mit einem Bericht des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte (UNHCHR), wonach sich die Lage für Oppositionelle in dem Land zunehmend verschlechtert. Am Donnerstag will die EU eine Resolution einbringen, in der die Benennung des UN-Ermittlers gefordert wird. Die EU wird bei dem Vorhaben von den USA unterstützt. Anfang Juli sollen dann die 47 Mitgliedstaaten des Menschenrechtsrats darüber abstimmen.