Kabul (dpa) - Bei einem Bombenanschlag auf einen Reisebus sind in Afghanistan fünf Zivilisten getötet und elf weitere verletzt worden. Wie ein Regierungssprecher mitteilte, war der Bus aus dem südlichen Kandahar in die Hauptstadt Kabul unterwegs, als an der Straße ein Sprengsatz explodierte. Der Sprecher machte die Taliban für die Tat verantwortlich. Erst Mitte Juni waren in Ghasni fünf Businsassen bei einem ähnlichen Anschlag getötet worden.