Eberstadt (SID) - (SID) - Marie-Laurence Jungfleisch hat das traditionelle Hochsprung-Meeting im baden-württembergischen Eberstadt gewonnen, die Olympia-Norm aber erneut verpasst. Die 21 Jahre alte gebürtige Französin, die für Kornwestheim startet, übersprang in Abwesenheit der erkrankten deutschen Rekordhalterin Ariane Friedrich 1,90 m. Danach riss sie allerdings dreimal die Latte bei den für die Olympischen Spiele (27. Juli bis 12. August) geforderten 1,95 m, im letzten Versuch nur denkbar knapp. Bei der EM in Helsinki war Jungfleisch am Mittwoch mit 1,87 m in der Qualifikation gescheitert. In diesem Jahr hat sie als Bestleistung genau wie Friedrich 1,92 m übersprungen.

Ariane Friedrich von der LG Frankfurt wollte in Eberstadt eigentlich ihre letzte Chance nutzen, nach einer langen Pause wegen eines Achillessehnenrisses doch noch die Norm für London zu überspringen. Doch wegen Magenproblemen hatte sie ihren Start in Eberstadt wie schon zuvor ihre EM-Teilnahme abgesagt. Nun muss die 28-Jährige auf eine Härtefall-Regelung hoffen, die der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) einbringen könnte. Die Entscheidung fällt am Montag. Die dritte und letzte DOSB-Nominierung für London erfolgt am Mittwoch in Frankfurt/Main.