Jerusalem (AFP) Ein israelisches Militärgericht hat einen ehemaligen militärischen Anführer der radikalislamischen Hamas zu einer mehrfachen lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Ibrahim Hamed erhalte eine 54-fache lebenslängliche Haftstrafe, urteilte das Gericht am Sonntag. Hamed sei früher Chef des bewaffneten Arms der Hamas im Westjordanland gewesen und für zahlreiche Selbstmordanschläge verantwortlich, bei denen 46 Israelis getötet und mehr als 400 verletzt worden seien.