Überlingen (dpa) - Überlingen hat zehn Jahre nach der Flugzeugkatastrophe der 71 Toten gedacht. Zur Feier kamen auch viele Hinterbliebene. Am 1. Juli 2002 waren ein Frachtflugzeug und eine russische Passagiermaschine zusammengestoßen - ein Fluglotse hatte die Lage falsch eingeschätzt. Auch dutzende Schulkinder starben. Nach Überlingen am Bodensee kam auch der Mann, der zwei Jahre nach dem Unglück den damals diensthabenden Fluglotsen erstach. Der Täter hatte beim Absturz seine Frau und seine beiden Kinder verloren.