Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat vor einer Überforderung Deutschlands in der Euro-Schuldenkrise gewarnt. Die deutschen Schultern könnten nicht überbelastet werden, sagte er im ARD-«Morgenmagazin». Die Tragfähigkeit der deutschen Volkswirtschaft sei nicht unbegrenzt. Deswegen gehe es auch darum, dass Deutschland einerseits Solidarität zeige, andererseits aber auch den Reformwillen der Partner nicht unterfordere. Gemeinsame Anleihen - Eurobonds - lehnte Westerwelle erneut strikt ab. Deutschland könne nicht für die Schulden von ganz Europa haften.