Berlin (dpa) - Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm hat nach den Pannen bei der Aufklärung der Neonazi-Morde Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) zum Ende des Monats um seien Entlassung gebeten. Dies erfuhr die Deutsche Presseagentur dpa am Montag.

Offen blieb, ob Friedrich das Gesuch annimmt. Im Zuge der Ermittlungen gegen die Neonazi-Zelle «Nationalsozialistischer Untergrund» (NSU) waren von Verfassungsschützern brisante Akten geschreddert worden.