London (AFP) Der Verwaltungsratschef der britischen Großbank Barclays, Marcus Agius, tritt zurück. Er übernehme damit die Verantwortung für den Skandal um die Manipulation des Interbanken-Zinssatzes, erklärte Agius am Montag. Die Ereignisse der vergangenen Woche hätten ein "inakzeptables Vorgehen innerhalb der Bank" deutlich gemacht und dem Ruf des Instituts massiv geschadet, erklärte Agius. Als Vorsitzender des Verwaltungsrats sei er "der oberste Wächter über den Ruf der Bank". Barclays teilte mit, die Vorgänge zu untersuchen und der Öffentlichkeit einen Bericht sowie neue Regeln für die Mitarbeiter vorzulegen.