Frankfurt/Main (dpa) - Beim angeschlagenen Versandhändler Neckermann streiken die Beschäftigten. Rund 100 Mitarbeiter der Retourenabteilung legten am Montagmorgen am Standort Frankfurt die Arbeit nieder.

«Um 5.00 Uhr sind die ersten Streikposten aufgezogen», sagte Wolfgang Thurner von der Gewerkschaft Verdi. Für den Vormittag sind eine Versammlung und ein Protestzug geplant, am Dienstag soll der zweitägige Arbeitskampf fortgesetzt werden.

Neckermann will den Eigenhandel mit Textilien sowie das Frankfurter Zentrallager aufgeben. Verdi fordert einen Sozialtarifvertrag mit Abfindungen. Ein Gespräch mit der Geschäftsführung und dem Eigentümer Sun Capital war am Freitag ergebnislos verlaufen.