Beirut (AFP) Die von Deserteuren gebildete Freie Syrische Armee und weitere militante Aktivisten haben einen Boykott des Treffens der syrischen Opposition am Montag in Kairo angekündigt. Als Grund gaben die Oppositionellen in einer Erklärung an, das Treffen in der ägyptischen Hauptstadt verweigere den "Ansatz einer ausländischen Militärintervention zum Schutz der Bevölkerung". Außerdem werde bei dem mehrtägigen Treffen weder über die Einrichtung von Schutzzonen noch von humanitären Korridoren oder die Bewaffnung der Aufständischen geredet werden, hieß es weiter.