Zürich (SID) - Der Fußball-Nationalmannschaft des Oman droht wegen angeblichen Wahlbetrugs der Ausschluss von der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Wie der Weltverband FIFA am Mittwoch mitteilte, hatte ein Verwaltungsgericht im Oman drei Vereinen Recht gegeben, die die nationalen Verbandswahlen anzweifeln. Die Wahlen könnten nun annulliert werden. Dies würde Maßnahmen seitens der FIFA nach sich ziehen, die bis zum "sofortigen und unbefristeten Ausschluss" des Verbandes reichen könnten.

Das Sultanat Oman, das noch nie an einer WM teilgenommen hat, steht derzeit in der letzten Qualifikationsphase mit zwei Punkten nach drei Spielen auf dem vierten Platz.