Passau (AFP) Der neue Glaubenshüter der katholischen Kirche, Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, macht wiederverheirateten Katholiken wenig Hoffnung auf Teilnahme am Abendmahl. Die Lehre der Kirche sei "ganz klar", sagte der Präfekt der Glaubenskongregation der "Passauer Neuen Presse" und "Mittelbayerischen Zeitung" vom Wochenende. "Eine gültig geschlossene Ehe unter Christen ist unauflöslich und umfasst das Versprechen der lebenslangen Treue", betonte Müller. Die Kirche müsse "eine Mentalität hinterfragen, die das Versprechen der Familiengründung zu locker sieht".