Potsdam (dpa) - Die Polizei hat in drei Bundesländern Razzien bei rechtsextremistischen Gruppen durchgeführt. Das sagte eine Sprecherin des Brandenburger Polizeipräsidiums und bestätigte einen Bericht von «Spiegel Online». Die Durchsuchungen fanden in Brandenburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen statt. Dem Bericht zufolge standen die Razzien im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen eine bislang unbekannte Gruppe gewaltbereiter Neonazis. Fünf Beschuldigten werde die Bildung einer bewaffneten Gruppe vorgeworfen.