Kairo (dpa) - Die syrische Armee hat nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Sana mit mehrtägigen Manövern begonnen. Bodentruppen, Luftwaffe und Marine seien an den militärischen Übungen beteiligt, hieß es. Damit solle die «Kampfbereitschaft der Armee» getestet werden. Nach Angaben der Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter starben mindestens elf Menschen. Sechs Zivilisten wurden demnach im Kugelhagel getötet, als Regierungstruppen wahllos um sich schossen.