Hohenstein-Ernstthal (SID) - Motorrad-Pilot Max Neukirchner ist beim Heim-Grand-Prix am Sachsenring erneut ohne Punkte geblieben. Auf der Strecke bei Hohenstein-Ernstthal steuerte der 29-Jährige aus dem nahegelegenen Stollberg seine Kalex auf Rang 19. Der Nachfolger von Weltmeister Stefan Bradl im Kiefer-Team fuhr bislang einzig mit Platz acht in Le Mans Zähler für die WM-Wertung ein.

Schnellster Mann beim achten WM-Lauf der Moto2-Klasse war einmal mehr der Vizeweltmeister und Gesamtführende Marc Márquez (Spanien/Suter), der seinen vierten Saisonsieg feierte. Platz zwei und drei sicherten sich Mika Kallio (Finnland/Kalex) und Alex De Angelis (San Marino/FTR). Neukirchners Teamkollege Kevin Wahr (Nagold/IAMT), mit einer Wildcard am Start, wurde 24., Markus Reiterberger (Oberpirach/MZ) fuhr bei seiner Moto2-Premiere auf Rang 26.

Nach einem schwachen Qualifying am Samstag war Neukirchner von Platz 22 ins Rennen gegangen und konnte sich, unter anderem begünstigt durch Ausfälle der Konkurrenz, um einige Ränge verbessern. Über Platz 19 kam der Kalex-Pilot jedoch nicht hinaus.

Im WM-Klassement führt Márquez nach acht von 17 Rennen mit 152 Punkten vor Pol Espargaro (Spanien/Kalex/109) und Tom Lüthi (Schweiz/Suter/107). Andrea Iannone (Speed Up/Italien/104), zuvor Gesamtzweiter, schaffte es nach einem frühen Sturz nicht mehr in die Punkteränge.