Aachen (SID) - Nach dem Dreifach-Erfolg in der Kür steht nun auch die deutsche Olympia-Mannschaft für die Dressur. Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill wurde nach ihrem Sieg im Großen Dressurpreis beim CHIO in Aachen vom Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) ebenso nominiert wie die zweitplatzierte Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados und Dorothee Schneider (Framersheim) mit Diva Royal. Als zusätzliche Einzelstarterin wird Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino an den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) teilnehmen.

"Wir sind ein junges Team und haben nichts zu verlieren. Wir werden natürlich unser Bestes geben, ich glaube, wir haben gute Chancen", sagte Langehanenberg.