Silverstone (SID) - Knapp drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in London hat IOC-Präsident Jacques Rogge einen Abstecher zum Formel-1-Rennen in Silverstone gemacht. Der Chef des Internationalen Olympischen Komitees sieht durchaus Gemeinsamkeiten zwischen Olympia und dem Rennzirkus von Bernie Ecclestone.

"Ich will Olympia zum Premium-Event im Sport machen, Bernie Ecclestone will das mit der Formel 1. Die Parallelen liegen darin, dass unser Ziel 'höher, schneller, weiter' genau das gleiche ist wie das der Formel 1, die schneller und besser werden will", sagte Rogge.

Nur positive Worte fand der IOC-Chef für das Organisationskomitee der Spiele in London (27. Juli bis 12. August). "Das LOCOG macht einen unglaublichen Job und hält alle Deadlines ein. Sie bleiben auch innerhalb des Budgets, was sehr wichtig ist. Und sie haben unheimlich viel Kreativität gezeigt, in allem, was sie gemacht haben", meinte Rogge: "Wir kommen in eine Nation, die Sport liebt und kennt. Das wird sich zeigen."

Auch das zurzeit extrem schlechte Wetter in England macht dem IOC-Präsidenten keine Angst. "Ich lebe in Belgien, das Wetter, das wir dort haben, ist ein Überbleibsel aus England", sagte er und fügte hinzu: "Wir werden damit klarkommen."