Tripolis (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Libyen zeichnet sich ein deutlicher Vorsprung für die liberale Allianz von Mahmud Dschibril ab.

Wahlbeobachter meldeten nach Wählerbefragungen, in der Hauptstadt Tripolis und in Bengasi habe die Allianz des ehemaligen Übergangsministerpräsidenten die meisten Stimmen erhalten. Die Islamisten von der Muslimbruderschaft hätten den zweiten Platz belegt. Rund 60 Prozent der 2,8 Millionen registrierten Wähler hatten bei der ersten demokratischen Wahl seit Jahrzehnten am Samstag ihre Stimme abgegeben. Ein Wähler wurde in Adschdabija getötet. Einige Wahllokale im Osten blieben wegen Sicherheitsproblemen geschlossen.

Libysche Wahlkommission, auf Englisch