Frankfurt/Main (dpa) - Die Hoffnung auf baldige Hilfen für die Wirtschaft durch die Zentralbanken hat dem Dax am Mittwoch kräftige Gewinne beschert. Der deutsche Leitindex legte den vierten Handelstag in Folge zu und übersprang mit Leichtigkeit wieder die Marke von 6600 Punkten.

Vor dem am Abend anstehenden US-Konjunkturbericht ging er mit einem satten Plus von 1,62 Prozent bei 6684,42 Punkten aus dem Tag und schloss damit auf dem höchsten Stand seit Anfang Mai. Für den MDax ging es um 0,87 Prozent auf 10 742,77 Punkte nach oben. Der TecDax gewann 1,24 Prozent auf 764,84 Punkte.

Einerseits wurde am Markt auf die überraschend hohe Zahl an Baubeginnen in den USA im Juni verwiesen. Die Baugenehmigungen legten so stark zu wie seit zuletzt vor fast vier Jahren. Zudem meinte Händler Markus Huber von ETX Capital: «Neben den Hausdaten herrscht aber allgemein im Moment auch die Hoffnung, dass die Zentralbanken sowohl in den USA, Europa und auch China bald der Weltwirtschaft weitere Hilfestellung leisten werden.» Die Aussagen des IWF zum negativen Ausblick für die Eurozone hätten diese Ansicht weiter gestützt. «Viele Investoren sehen daher die Chance, dass die Zentralbanken bald wieder aktiv werden, höher an als je zuvor.»