Frankfurt/Main (dpa) - Die anhaltende Hoffnung auf Konjunkturimpulse aus den USA hat den Dax am Mittwoch kurz über die Marke von 6600 Punkten gehievt.

#Der deutsche Leitindex stand zuletzt noch 0,30 Prozent höher bei 6597 Punkten, nachdem er zum Handelsschluss am Dienstag noch an der Schwelle von 6600 Punkten gescheitert war. Für den MDax ging es zur Wochenmitte um 0,29 Prozent auf 10 680 Punkte hoch. Der TecDax gewann 0,38 Prozent auf 758 Punkte.

Es mag zwar zunächst einige enttäuscht haben, dass Fed-Chef Ben Bernanke in seiner Rede am Dienstag keine konkrete Strategie weiterer geldpolitischer Lockerungen der US-Notenbank (Fed) offenbart habe, sagte Marktanalyst Cameron Peacock von IG Markets. In der Fragerunde habe es jedoch genügend Anhaltspunkte gegeben, um den Traum von einer weiteren geldpolitische Lockerungsrunde («QE3») am Leben zu lassen. Auf der Tagesagenda stehen unter anderem am frühen Nachmittag die Zahlen der Bank of America sowie später Immobiliendaten und nach Börsenschluss der Konjunkturbericht der Fed.

Hierzulande verstimmte der Sportartikelhersteller Puma seine Aktionäre. Das Unternehmen kommt wegen eines schwachen Europa-Geschäfts aus dem Tritt und senkte seine Umsatz- und Gewinnerwartungen für das Gesamtjahr. Ein Händler sprach von einer «heftigen Warnung». Für die Puma-Titel ging es am MDax-Ende um 5,01 Prozent nach unten auf 214,25 Euro.