New York (AFP) Der Syrien-Sondergesandte Kofi Annan hat sich dafür eingesetzt, die für Mittwoch geplante Abstimmung im UN-Sicherheitsrat über weitere Sanktionen gegen die Führung in Damaskus zu verschieben. Annans Vorschlag werde geprüft, teilte ein britischer Diplomat am Sitz der Vereinten Nationen in New York mit. Nach Angaben westlicher Diplomaten sieht Annan noch die Möglichkeit eines Kompromisses mit Russland zu dem von Großbritannien, Frankreich, den USA, Deutschland und Portugal eingebrachten Resolutionsentwurf.