Wiesbaden (AFP) Die Gerichte in Deutschland haben Eltern im vergangenen Jahr in rund 12.700 Fällen ganz oder teilweise das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, bedeutete dies im Vergleich mit dem Vorjahr einen minimalen Rückgang um knapp fünfzig Fälle. Ausschlaggebend für den Entzug des Sorgerechts sei, dass anders eine Gefährdung des Wohls der betroffenen Kinder nicht abzuwenden sei.