Brüssel (AFP) Brüssel dringt auf ein Freihandelsabkommen mit Japan, um das Wirtschaftswachstum in Europa anzuschieben. "400.000 zusätzliche Jobs werden als Ergebnis dieses Deals allein in der EU erwartet", begründete EU-Handelskommissar Karel De Gucht am Mittwoch in Brüssel den Vorstoß für Verhandlungen mit Europas zweitgrößtem Handelspartner in Asien. De Gucht rechnet damit, dass ein Freihandelsabkommen die EU-Exporte nach Japan um ein Drittel erhöhen könnte.